IFLAS Förderung der beruflichen Weiterbildung

Förderprogramm Initiative zur Flankierung des Strukturwandels (IFLAS)

Die Initiative zur Flankierung des Strukturwandels (IFLAS) ist ein Programm der Agentur für Arbeit zur Förderung der beruflichenden Weiterbildung. Die berufliche Weiterbildungsförderung soll Im Rahmen der Initiative zur Flankierung des Strukturwandels ab 2010 dazu genutzt werden, den Erwerb anerkannter Berufsabschlüsse bzw. Teilqualifikationen bei Geringqualifizierten zu ermöglichen.

Förderfähiger Personenkreis

In die Initiative einbezogen werden Arbeitslose (vorrangig Leistungsempfänger) und von Arbeitslosigkeit unmittelbar bedrohte Arbeitnehmer.

Ohne abgeschlossene Berufsausbildung sowie Wiederungelernte i. S. d. § 77 Abs. 2 Nr. 1 SGB III.
mit der Profillage „Förderprofil“ und Handlungsbedarf in der Schlüsselgruppe „Qualifikation“. Bei denen eine erfolgreiche Maßnahmeteilnahme und nachhaltige Integration erwartet werden kann.

Was wird gefördert

Gefördert werden sollen Qualifizierungsziele vorrangig mit Abschlüssen, für die in der jeweiligen Region, bezogen auf das voraussichtliche Ausbildungsende, ein regionaler Bedarf erkennbar ist. Hierzu gehören folgende Maßnahmearten beruflicher Weiterbildung:

  •     Außerbetriebliche Umschulung mit betrieblicher Anbindung
  •     Zertifizierte und / oder anrechenbare Teilqualifikationen
  •     Vorbereitung auf Externeabschlüsse

Die Förderung erfolgt mittels Bildungsgutschein. Im Einzelfall sprechen Sie Ihre zuständige Agentur für Arbeit an, ob Sie gefördert werden können.

Weitere Informationen erhalten Sie unter Bundesagentur für Arbeit. Mit dem Bildungsgutschein werden die Kosten für nachfolgende Ausbildung und Weiterbildung inkl. Prüfungsgebühr übernommen. Es fallen für Sie keine weiteren Kosten an.

Fachinformatiker / Fachinformatikerin (IHK) Anwendungsentwicklung

Fachinformatiker / Fachinformatikerin (IHK) Systemintegration

Informatikkaufmann / Informatikkauffrau (IHK)

Projektmanagementfachmann (GPM) / Projektmanagementfachfrau (GPM)